No, No, Water Works Fine For Me

In seiner Serie ,,No, No, Water Works Fine For Me” experimentiert Ben Werra mit den fotografischen Gestaltungsmöglichkeiten des Elementes Wasser. Durch Wasserspiegelungen und den Einsatz von Langzeitbelichtungen, die die Bewegungen des Wassers einfangen, schafft er ruhige, zum Träumen einladende Aufnahmen. Verstärkt wird diese Stimmung durch die gewählten Aufnahmezeitpunkte in den Abendstunden, meist genau während des Sonnenuntergangs. Besonders auffallend sind die in der Serie abgebildeten Gebäude- und Landschaftssilhouetten. Entstanden sind die Bilder in Berlin, Görlitz und dem australischen Bundesstaat Queensland.

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt